Wie finde ich das richtige Praktikum?


© Pressmaster / www.shutterstock.com
Bevor du dich auf die Suche nach einem Praktikumplatz machst ist es ratsam, sich genau zu überlegen, was du dir von deinem Praktikum erwartest. Was möchtest du lernen? Welche Art von Aufgaben schweben dir vor? Je genauer du dir über deine Vorstellungen im Klaren bist, desto gezielter kannst du auch nach deinem Wunsch-Praktikum suchen.

Wichtig ist, dass dir im Voraus bewusst ist, in welche Richtung das Praktikum gehen soll und welche Ziele du damit verfolgst. Ein Student sollte sich keinesfalls während des Praktikums ausschließlich mit Hilfsarbeiten wie Kaffee kochen oder kopieren aufhalten müssen. Auch Schüler sollten nicht hauptsächlich diesen Beschäftigungen nachgehen, sondern auch die Chance bekommen, selbst aktiv zu werden.

Die Suche nach dem richtigen Praktikumsplatz

Bei Pflichtpraktika gibt es bestimmte Vorgaben, die man während des Praktikums erfüllen muss. Diese sollte man vor Beginn des Praktikums mit dem Vorgesetzten besprechen, sodass dieser entscheiden kann, ob ein Praktikum in seiner Firma für den Bewerber sinnvoll ist und er ihm die gewünschten Lernziele bieten kann. Sind sich Bewerber und Firmenchef schon vor Beginn des Praktikums hierüber uneinig, und macht es den Anschein, dass der Praktikant im gewählten Betrieb nicht die von ihm gewünschten Aufgaben und Arbeiten erfüllen kann, so sollte er sich für einen anderen Praktikumsplatz entscheiden.

Hilfe bei der Praktikumssuche bieten zum Beispiel die Career Center der Universitäten. Hier gibt es Informationen zu offenen Praktikumsstellen und Tipps für die Bewerbung. Manchmal kann man auch über Kontakte an gute Praktika gelangen. Haben Freunde oder Bekannte bei einem Unternehmen schon einmal ein Praktikum gemacht? Wie ist es ihnen ergangen? Würden sie den Praktikumsbetrieb weiterempfehlen oder eher nicht?

Kriterien für ein gutes Praktikum

Möchtest du sichergehen, dass du einen guten Praktikumsplatz ergattern konntest, dann kannst du diesen anhand folgender Kriterien prüfen:

Bei einem guten Praktikum bekommst du einen Praktikumsvertrag. Dieser sollte Punkte enthalten wie die Dauer des Praktikums, eine eventuelle Vergütung, deinen Betreuer oder Ansprechpartner, deine Arbeitszeiten, sowie deine Aufgaben. Stehen in einem Praktikumsvertrag deine Tätigkeiten und Aufgaben, dann kannst du dich immer darauf berufen, sollten diese Versprechen nicht eingehalten werden.

Zudem wird dir bei der Auswahl eines guten Praktikumsplatzes nach Beendigung des Praktikums ein Praktikumszeugnis oder eine -bescheinigung ausgestellt. Darin stehen all die Dinge, die du im Betrieb gelernt und angewendet hast. Ein wichtiges Dokument für spätere Bewerbungen um einen Arbeitsplatz.

Du hast dich für das richtige Praktikum entscheiden, wenn du einen Betreuer hast, einen festen Ansprechpartner, an den du dich immer wenden kannst. Deine Aufgaben sind abwechslungsreich und vielseitig. Und das allerwichtigste: Du bekommst einen richtig guten Einblick in den Beruf und kannst nach dem Praktikum sagen: Ich habe eine Menge gelernt!

© wavebreakmedia / shutterstock.com