Praktikum in einer fremden Stadt


© Anna Omelchenko / shutterstock.com
Wer als Student einen attraktiven Praktikumsplatz ergattern möchte, muss dafür in Kauf nehmen, für den Zeitraum des Praktikums in eine andere Stadt zu gehen. Denn viele Unternehmen haben ihren Sitz in Großstädten, die nicht notwendigerweise auch Universitätsstädte sind. Viele Studenten, die im Rahmen ihres Studiums ein Praktikum absolvieren, müssen daher kurzfristig umziehen.

Doch wie finden sich die Praktikanten in einer fremden Stadt zurecht?

Umzug und Unterkunft

Wenn ein Praktikum in einer anderen Stadt ansteht, ist es erstmal notwendig sich um eine Unterkunft für den Zeitraum des Praktikums zu kümmern. Durch die Wohnungssuche entsteht meist auch der erste Kontakt mit der neuen Stadt. Viele Studenten nehmen sich für die Dauer des Praktikums aus Kostengründen ein Zimmer in einer WG, wo sie erste Sozialkontakte knüpfen. Meistens können über diesen Weg hilfreiche Informationen über die Stadt gegeben werden, so dass man über die WG-Mitglieder eine erste Orientierung gewinnt. Stimmt innerhalb der WG die Chemie, stehen vielleicht sogar gemeinsame Unternehmungen an, die eine Integration in die neue Stadt erleichtern.

Hinweise vom Arbeitgeber

Wer Informationen über Mieten, Unterkunft oder das örtliche Verkehrsnetzwerk benötigt, sollte sich nicht scheuen, seinen Arbeitgeber darauf anzusprechen. Meist können diese wertvolle Hinweise geben oder entsprechende Anlaufstellen benennen. Vielleicht kann der Arbeitgeber einen Kontakt zu ehemaligen Praktikanten herstellen, wo man möglicherweise zusätzliche Hilfestellung  erhalten kann. Hier kann man sich dann auch schon mal darüber informieren, was während des Praktikums auf einen zukommt. Der Kontakt mit ehemaligen Praktikanten bietet also wesentliche Vorteile, die man nutzen sollte.

Ins Partyleben stürtzen

Um in einer fremden Stadt neue Kontakte zu knüpfen, sollte man sich ins Partyleben stürzen. Das Nacht- und Partyleben bietet eine gute Möglichkeit neue Menschen kennen zu lernen.
Hierbei trifft man auf junge Leute und Studenten, die ähnliche Interessen haben. Z.B. kann man auf Studentenparties über Studenten Kontakte zu der Universität der jeweiligen Stadt knüpfen, um sich gemeinsam über Studium und Praktikum auszutauschen.

Städte-Guides

Hinweise zu Veranstaltungstipps bieten sog. Party- und Städte-Guides. Im Internet oder über Broschüren lassen sich Informationen über die Stadt und anstehende Veranstaltungen beschaffen. Mittlerweile gibt es Städte-Guides auch als Apps fürs iPhone.
von Linn B.

© SpeedKingz / shutterstock.com

 

© Goodluz / shutterstock.com