Auslandspraktikum in Dänemark: Tipps für die Stellensuche, Bewerbung und vieles mehr!


© Tsibii Lesia | shutterstock.com
Hast du Lust auf ein Auslandspraktikum ganz in der Nähe? Wie wäre es dann mit einem Praktikum in Dänemark? Hier soll die Zufriedenheit der Menschen und die Lebensqualität mit am höchsten auf der ganzen Welt sein. Klingt gut? Um ein Praktikum in Dänemark zu absolvieren, brauchst du auch kein Sprachprofi zu sein, denn in unserem skandinavischen Nachbarland spricht man fließend Englisch. Tauche ein in die skandinavische Jobwelt und sammle wertvolle Berufserfahrung im Ausland. Damit kannst du in späteren Bewerbungen auf jeden Fall punkten! Doch auch für dich persönlich bringt ein Auslandspraktikum unglaublich viele Vorteile: Du lernst Land und Leute kennen, knüpfst neue Kontakte, lernst eine Sprache und verbesserst gleichzeitig deine interkulturellen Kompetenzen! Hier findest du nützliche Tipps für dein Auslandspraktikum in Dänemark!

Finde einen Praktikumsplatz in Dänemark

Die Beschäftigungsquote ist in Dänemark sehr hoch. Besonders erfolgreich an diesem Standort sind die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Schiffsbau, Biotechnologie, Chemie und auch die Elektroindustrie. Gute Beschäftigungsmöglichkeiten bietet zudem die Dienstleistungsbranche. Weil Dänemark ein beliebtes Reiseland ist, kannst du hier insbesondere in der Tourismusbranche wertvolle Praxiserfahrungen sammeln. Ein Praktikum in Kopenhagen, aber auch in den Großstädten Odense und Aarhus bietet sich an, da hier sehr viele große Unternehmen ansässig sind, die gerne mit internationalen Arbeitnehmern zusammenarbeiten.

Du kannst dich entweder direkt bei einem Unternehmen deiner Wahl bewerben, oder du suchst nach ausgeschriebenen Praktikumsplätzen im Internet. In einer dänischen Jobbörse wie dieser, kannst du ebenfalls nach Praktikumsstellen suchen: https://www.workindenmark.dk/. Du kennst deutsche Konzerne, die auch über einen Unternehmensstandort in Dänemark verfügen? Einfach anrufen und nachfragen, ob du dich initiativ für eine Stelle in deren Niederlassung im Ausland bewerben kannst. Auch die Hilfe einer Agentur kann in Anspruch genommen werden, wobei allerdings Vermittlungsgebühren anfallen.

Die Bewerbung für ein Praktikum in Dänemark

Die Bewerbungsunterlagen für dein Auslandspraktikum in Dänemark sollten in dänisch verfasst werden, es sei denn, in der Stellenausschreibung steht, dass diese auch auf englisch abgegeben werden kann. Das Anschreiben darf in Dänemark ruhig zwei Seiten betragen. Befindest du dich allerdings noch im Studium und kannst nicht wirklich über deine vielen praktischen Erfahrungen berichten, macht es wenig Sinn zu versuchen, zwei Seiten voll zu bekommen. Denn der Schreibstil sollte, trotz der Länge des Anschreibens, präzise und sachlich sein. In diesem Fall solltest du vor allem über deine Motive schreiben und diese nachvollziehbar darlegen.

Der Lebenslauf sollte in tabellarischer Form sein und gegenchronologisch verfasst werden. Das Anführen von Hobbys oder ehrenamtlichen Tätigkeiten ist gern gesehen. Ein Bewerbungsfoto ist nicht notwendig. Besonders viel Wert legt man hier auf Referenzen. Solltest du also über bisherige Praktikumszeugnisse oder ähnliches verfügen, legst du diese am besten deiner Bewerbung bei.

Organisatorisches: Einreise, Impfungen, Versicherungen und Co.

Einen Reisepass brauchst du für die Einreise nach Dänemark nicht, dafür aber einen gültigen Personalausweis. Wenn du allerdings vor hast, einen Ausflug nach Grönland oder auf Färöer machen möchtest, ist allerdings ein Reisepass notwendig. Sollte dein Praktikum länger als drei Monate dauern, musst du dir eine Aufenthaltsgenehmigung besorgen. Mehr Infos dazu gibt es hier: http://www.statsforvaltningen.dk/

Besondere Impfvorschriften gibt es nicht. Das Auswärtige Amt empfiehlt den Impfschutz für Erwachsene in Deutschland, also Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Mumps, Masern, Röteln und Pneumokokken. Damit du auch während deines Auslandspraktikums krankenversichert bist, musst du lediglich eine europäische Krankenversicherungskarte beantragen. Diese erhältst du bei deiner Krankenkasse. Da dein Zielland Mitglied der EU ist, gilt dein Versicherungsschutz auch dort. Wenn du genau wissen möchtest, in welchen Fällen du im Ausland versichert bist und in welchen nicht, kannst du dies bei deiner Krankenkasse erfragen.

Wenn du ein Praktikum in Dänemark machst, wirst du dort für mehrere Wochen oder vielleicht auch Monate leben. Daher lohnt es sich in den meisten Fällen, eine Kreditkarte mitzunehmen. Bedenke: Hier bezahlt man mit Dänischen Kronen, und nicht mit dem Euro. Mit einer Kreditkarte kannst du vor Ort zum jeweiligen Wechselkurs Geld abheben, ohne dein Geld immer in einer Wechselstube zu wechseln, wo Bearbeitungsgebühren anfallen. Sollte dein Praktikum vergütet werden, ist es zudem sinnvoll, ein dänisches Bankkonto zu eröffnen, auf dass dein Arbeitgeber deinen Lohn überweisen kann.

Business-Knigge für dein Auslandspraktikum in Dänemark

Wenn du in deinem Praktikumsbetrieb in Dänemark erscheinst, wirst du vermutlich direkt mit „du“ angesprochen. In diesem Fall kannst du deinen Gegenüber auch duzen, da du ansonsten sehr distanziert wirkst. Begrüßt wird per Händedruck. Gute Nachrichten gibt es in Sachen Dress Code: Anders als in sehr vielen anderen Ländern wird in Dänemark nicht allzu viel Wert auf besonders schicke Anzüge und Krawatten gelegt. Eine Jeans und eine Bluse oder ein Hemd reichen in den meisten Betrieben aus.

Bevor es ans Geschäftliche geht, will man dich, den neuen Praktikanten, erst einmal kennenlernen. Wundere dich also nicht, wenn sich deine neuen Kollegen erst noch ein wenig mit dir unterhalten möchten, bevor du die ersten Arbeitsanweisungen bekommst. Pünktlichkeit spielt hier eine wichtige Rolle, ganz besonders im Geschäftsleben. Effizienz wird hier übrigens groß geschrieben: Meetings oder Geschäftsessen verlaufen relativ kurz und es wird eine genaue Agenda eingehalten. Man hält sich nicht lange mit Diskussionen auf, sondern kommt gerne schnell zum Punkt.

Mit all diesen Infos steht einem gelungenen Auslandspraktikum hoffentlich nichts mehr im Wege! Wir wünschen viel Erfolg und vor allem ganz viel Freude bei deinem Praktikum in Dänemark!

Quellen:
http://www.auswaertiges-amt.de/
http://www.statsforvaltningen.dk/