Einstellungstest - Aufgaben und Tipps


© wavebreakmedia / shutterstock.com
Einstellungstests sind eher bei der Einstellung von Auszubildenden oder festen Arbeitsplätzen üblich. Doch es ist nicht auszuschließen, dass Arbeitgeber vor der Einstellung eines Praktikanten solche Tests durchführen, besonders wenn es sich um eine Einstellung über mehrere Monate handelt.  

Einstellungstests laufen meist nach dem gleichen Muster ab, weshalb man sich gut auf diese vorbereiten kann. Es ist nicht verboten sich beim Arbeitgeber danach zu erkundigen, um welche Art von Test es sich handeln wird.

Der Intelligenztest

Dieser Test besteht aus Multiple Choice- Aufgaben, welche die sprachliche Ausdrucksfähigkeit, mathematisches und logisches Denken, sowie Fremdsprachenkenntnisse testen. Häufig sind diese Aufgaben mit einer beschränkten Bearbeitungszeit verbunden. Wichtig dabei ist es, Ruhe zu bewahren und die Gedanken zu ordnen, damit die Konzentration bestehen bleibt. Außerdem beruhigt es, sich vor Augen zu führen, dass es den Mitbewerbern genauso geht wie einem selbst.  

Allgemeiner Kenntnistest

Hier wird das Allgemeinwissen geprüft. Geschichtliche, politische und kulturelle, sowie aktuelle Themen Rund um das Weltgeschehen werden abgefragt. Deshalb ist es ratsam Zeitungsartikel vor dem Eignungstest besonders sorgfältig zu lesen.

Eignungstest

Bei diesem Test wird geprüft, wie gut die Fähigkeiten bereits sind, die für den Tätigkeitsbereich gebraucht werden. Meist geschieht dies in Berufen, in denen man handwerklich begabt sein sollte oder in Berufen, in denen man seine Kreativität beweisen muss (z.B. Journalismus). Doch auch hier braucht man keine Angst zu haben, solange man an seine eigenen Fähigkeiten glaubt und Vertrauen in sich hat.

Abschließend lässt sich sagen, dass man sich vor Eignungstests nicht fürchten muss. Solange man Ruhe bewahrt und sich selbst nicht zu viel Druck macht, kann alles klappen.

Von Regina S.

© Pressmaster / shutterstock.com

 

© Yuri Arcurs / shutterstock.com

 

© Yuri Arcurs / shutterstock.com