Praktikum in Australien – Infos zu Visum, Planung und Business-Knigge


© Filipe Frazao / shutterstock.com
Leben und Arbeiten in Australien. Für viele ein Lebenstraum. Doch die große Entfernung zu „Down Under“ schreckt viele Absolventen davor ab, ihren Traum von einem Praktikum in Australien zu verwirklichen. Dabei ist der bürokratische Aufwand kaum größer, als wenn du ein Praktikum in näheren Gefilden vorbereiten würdest. Hier findest du die Antworten auf Fragen wie: Wie organisiere ich ein Auslandspraktikum in Sydney? Oder: Welche Einreisebestimmungen gelten für ein Praktikum in Australien? Im Folgenden haben wir einige nützliche Tipps und Informationen für deinen Auslandsaufenthalt im Land der Kängurus und Koalas zusammengestellt. 

Ob im Umwelt- und Tierschutz, im Schulwesen, oder in der Tourismusbranche. Die Möglichkeiten für Praktikanten sind vielseitig! Auch Wirtschaftsunternehmen bieten Praktikumsstellen in der IT, im Personalwesen, oder im Controlling an. Egal ob du dich mit Kennzahlen beschäftigen möchtest, lieber Gäste bewirtest, oder in der freien Natur mit anpacken möchtest: In Australien kannst du Berufserfahrungen auf den unterschiedlichsten Gebieten sammeln. Und ganz nebenbei vertiefst du auch noch deine Englischkenntnisse. Praktikum in Australien – aber wo?Bevor du dich auf die konkrete Suche nach einem Praktikumsplatz in Australien machen kannst, musst du dich für eine Stadt entscheiden. Wie wäre es mit einem Praktikum in Melbourne, Brisbane oder Perth? Oder träumst du von einem Praktikum in Sydney? Wofür du dich auch entscheidest, praktische Erfahrungen in internationalen Unternehmen kannst du überall sammeln. Hier eine kleine Entscheidungshilfe für die Auswahl des richtigen Praktikum-Ortes.

Praktikum in Sydney: Als eine der schönsten Städte der Welt beeindruckt Sydney mit seinem Wahrzeichen, der Sydney Oper. Neben einem pulsierenden Nachtleben bietet die Stadt auch außergewöhnlich schöne Natur. Nach Feierabend kannst du beispielsweise an einem der kilometerlangen weißen Sandstrände die Seele baumeln lassen. Viele Events und Veranstaltungen sorgen dafür, dass du während deiner Zeit als Praktikant in Sydney immer etwas erleben kannst. Große Unternehmen bietet hier Praktikumsplätze in so gut wie jedem Bereich an.

Praktikum in Melbourne: Ebenfalls eine atemberaubende Stadt, allerdings nicht ganz so hektisch wie Sydney. Eine große Kunst- und Kulturszene gibt diesem Ort ein ganz besonderes Flair. Ein Praktikum in Melbourne ist für all diejenigen zu empfehlen, die die Vorteile einer Großstadt genießen wollen, es aber trotzdem ein weniger ruhiger mögen. Hier eignet sich zum Beispiel ein Praktikum im Tourismus.

Praktikum in Perth: Abseits der Touristen-Hochburgen liegt die Stadt Perth im Westen von Australien. Hier gibt es unberührte Natur, malerische Traumstrände und vor allem eins: Ruhe. Perth wird als die einsamste Großstadt der Welt beschrieben, da die Region um die Stadt herum nur dünn besiedelt ist. Absolutes Highlight hier: Delfine, Buckelwale und Seelöwen tummeln sich in den Buchten vor der Küste. Daher absolut Empfehlenswert für alle, die ein Praktikum im Tier- oder Naturschutz absolvieren möchten.

Auslandspraktikum in Australien: Einreisebestimmungen, Visa, Unterkunft 

Sobald du einen Praktikumsplatz in Australien gefunden hast, kannst du dich um alle Einreiseformalitäten kümmern. Für Australien bedeutet das: Du benötigst einen gültigen Reisepass, aber auch ein gültiges Visum. Achtung: Da du vermutlich in einem asiatischen Land zwischenlanden wirst, musst du wissen, dass dein Pass dort auch noch für sechs Monate nach dem Reisedatum gültig sein muss. Ebenfalls wichtig: Verfügst du über alle nötigen Schutzimpfungen? Schließlich lauern im Outback die gefährlichsten Tiere der Welt. Vor Reiseantritt solltest du dich also bei einem Tropen- und Reisemediziner beraten lassen. 

Ist die Pass-Frage geklärt, kümmerst du dich um dein Visum. Mit einem Working Holiday Visum, dass du bei der australischen Botschaft in Berlin beantragen kannst. Es ist aber inzwischen auch möglich, dieses online zu beantragen. Hier die zuständige Internetseite dafür: www.immi.gov.au. Dein Working Holiday Visum solltest du spätestens vier Wochen vor Abreise beantragen. Es ist für zwölf Monate gültig und berechtigt dich auch, das Land zu verlassen. Ein Abstecher nach Neuseeland ist also ebenfalls möglich. Voraussetzung für dieses Visum ist, dass du zwischen 18 und 30 Jahren alt bist, einen Nachweis über 5.000 australische Dollar und das Rückflugticket verfügst, sowie noch nie zuvor ein Working Holiday Visum beantragt hast. 

Wer sich für ein Praktikum in Australien entschieden hat, muss sich natürlich auch um eine Unterkunft kümmern. Da die Mietpreise in Sydney und co. um einiges höher sind als in Deutschland, empfehlen wir dir die Suche nach einer Gastfamilie. Diese Form des Wohnens hat zudem den Vorteil, dass du beim gemeinsamen Essen die länderspezifische Küche kennenlernst, einen viel tieferen Einblick in die Kultur erhältst, aber auch deine Englischkenntnisse nach Feierabend vertiefen kannst. Eine ebenfalls mögliche Alternative: Während deines Praktikums in einem Wohnheim für Studenten zu wohnen. 

Business-Knigge für dein Praktikum in Australien 

Dein Praktikum in Australien ist zum größten Teil organisiert? Wer mit der Planung fertig ist, sollte sich im nächsten Schritt mit den landestypischen Regeln der Arbeitswelt auseinandersetzen. Zunächst die Begrüßung. Wie auch in England oder in den USA ist die Frage nach dem Wohlbefinden auch hier ein unverzichtbares Element der Gesprächsaufnahme. Also: Händeschütteln und „Hi, how are you“ sagen. Weniger oberflächlich als in Amerika kann man diese Frage in Australien auch als Einladung zu einem kleinen Plausch nutzen. Übrigens: Hier nennt man sich gerne beim Vornamen. Und dass über alle Hierarchie-Ebenen hinweg. Auch wenn es sich am Anfang vielleicht noch sehr befremdlich anfühlt, seinen Chef als Praktikant in Australien mit dem Vornamen anzusprechen, ist es in Down Under aber Gang und Gebe. 

Die Kommunikationsregeln sind denen der Engländer sehr ähnlich: Nie direkte Kritik äußern oder zu deutlich die eigene Meinung artikulieren. Dies könnte einen Australier verletzen. Wenn dir also irgendetwas an deinem Auslandspraktikum in Australien missfällt, dann sei bei deiner Wortwahl sehr behutsam und probiere, deine Kritik zwischen den Zeilen auszudrücken. Weitere Eigenschaften, die vom britischen Einfluss zeugen: Höflichkeit. Du solltest dich für jede Kleinigkeit entschuldigen und auch nie mit den Worten „Please“ und „Thank you“ geizen. Pünktlichkeit ist im australischen Geschäftsleben ebenfalls sehr wichtig, wobei Verspätungen von bis zu zwanzig Minuten in der Regel toleriert werden. Als Praktikant in Australien solltest du aber niemanden warten lassen und immer pünktlich sein. 

Privates und berufliches wird hier stärker miteinander vermischt als in Deutschland. Gemeinsame Feierabende in einem Biergarten zum Barbecue sind also an der Tagesordnung und sollten dazu genutzt werden, seine neuen Kollegen auf Zeit besser kennenzulernen. Übrigens: Besonders der Freitag wird in vielen Betrieben dafür genutzt, etwas mit den Kollegen zu unternehmen. Hier gibt es einige Regeln: Ist man zu Grillen verabredet, sollte man etwas mitbringen. Wenn es in einen Pub geht, wird an der Theke nicht nur ein Bier für sich allein bestellt, sondern immer auch gleich eine ganze Runde für die Kollegen. Und noch etwas: Niemals solltest du ein Daumen-hoch zeigen. Diese Geste ist mit der des Mittelfinger-zeigens gleichzusetzen. 

Fazit 

Ein Praktikum in Australien ist der beste Weg, seinen beruflichen und persönlichen Zielen ein wenig näher zu kommen. Schließlich kannst du anschließend mit internationaler Berufserfahrung auf deinem Lebenslauf punkten, genauso wie mit hervorragenden Englischkenntnissen. Australien eignet sich auch deshalb so gut für ein Auslandspraktikum, weil es sich um ein entspanntes Reiseland handelt, und die „Aussies“ sehr offen, herzlich und voller Gastfreundschaft sind! Ob selbst organisiert oder über eine Organisation: Verwirkliche deine Träume vom Surfen am Bondi Beach oder dem Sichten von Koalas in freier Wildbahn und beginne gleich mit der Suche nach einem Praktikumsplatz in Australien!

© Robert Kneschke / shutterstock.com

 

© wavebreakmedia / shutterstock.com